Montag, 1. Mai 2017

Die Blütensammlerin

Die Blütensammlerin Klappentext

Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …

Meinung

Als ich erfahren habe, dass es wieder ein Buch über die Bewohner von Maierhofen gibt, musste ich es unbedingt haben. Die anderen 2 Bücher haben mir schon sehr gut gefallen, Von Anfang an war ich wieder von der Welt der Maierhofer begeistert. Man konnte sich sehr gut in das urige Dorf hineinversetzen und am liebsten wäre ich auch dort gewesen. Die Gestaltung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen, den jeder war einzigartig. Besonders gut hat mir Christine gefallen, da sie sich im Laufe der Geschichte zum Positiven verändert hat. Die Idee mit dem Single Wochenende hat mir sehr gut gefallen und auch das die am Kochwettbewerb teilnehmen. Diese Gruppe war immer für eine neue Überraschung gut, so dass es dem Leser nie langweilig wurde. Viel zu schnell war das Buch zu Ende und ich musste Maierhofen wieder verlassen

Fazit

Ich kann euch das Buch nur empfehlen, es ist eine sehr lustige Geschichte für Zwischendurch.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an und das Cover ist auf alle Fälle sehr schön, finde ich. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass du gar nichts mehr postest :(

    AntwortenLöschen

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...